Schach auf dem Tempelhofer Feld

Schach auf dem Tempelhofer Feld

Nach vier – coronabedingt – schachfreien Monaten hatten Constantin und ich die spontane Idee das hervorragende Wetter zu nutzen und auf dem Tempelhofer Feld Schach zu spielen. Die Mail mit dem Aufruf ging erst am späten Freitagabend raus, sodass wir schon befürchtet hatten, um 11 Uhr ganz alleine dazustehen. Dann kam aber doch noch Lucas mit seiner Familie angeradelt, sodass wir an drei Bretter spielen konnten.  Hier ein Foto von Lucas, mir und Constantin (v.l.n.r.).

Man kann an den Frisuren sehen, dass es nicht nur sonnig, sondern auch sehr windig war (also schlechte Bedingungen für Viren aller Art).

Thema des Tages war übrigens der „Röntgenangriff“. Zum Beispiel musste folgende Aufgabe gelöst werden: Finde den besten Zug für Weiß!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Falls das Wetter es zulässt und es nicht regnet, planen wir am kommenden Samstag, den 11.07., die Aktion zu wiederholen. Treffpunkt ist der Haupteingang gegenüber vom S-Bhf. Tempelhof. Gegen 11:15 Uhr werden wir dann Richtung Parkbänke gehen.

Adrian